Geschirre und Flexileinen!

Copyright: www.find-mich-fix.de/ Maria Bader, Mönchengladbach

Wie kann ein Hund flüchten, obwohl er sogar ein Geschirr trägt?

Ich möchte Euch mit Hilfe der folgenden Bilder demonstrieren, WIE und WIE SCHNELL sich JEDER Hund auch aus dem angeblich so sicheren Geschirr befreien kann. Gerade bei Hunden, die neu in einer Familie sind, passiert dieses leider viel zu häufig. Ursache ist meist eine Kombination aus Unwissenheit, falscher Ausrüstung und falscher Einschätzung des hundlichen Verhaltens.

Verwendet wurde für die kleine Demonstration ein handelsübliches Standard-Geschirr und eine sog. Flexi-Leine, um zu zeigen, wie wenig Chancen man in dieser Situation eigentlich hat, einen flüchtenden Hund noch zu stoppen. Die Befreiungsaktion eines Hundes dauert normalerweise nur ein paar Sekunden – und schon ist er weg…!

(Ich habe diese Sekunden in 19 Bilder gegliedert, um einen möglichst deutlichen Ablauf zu zeigen)

Zur Beruhigung: Die Hauptdarstellerin - Hündin Melek - ist in diesem Fall natürlich kein Angsthund, sondern glücklicher Familienhund und demonstriert auf Kommando gerne ihren Lieblingstrick „Befreien“.

 

 

 

 

Die neue Hündin läuft mit Geschirr und Flexi-Leine mit dem neuen Rudel mit.
(Es scheint doch alles prima zu klappen)

 

 

 

 

 

 

Wenige Sekunden später hat sie vor irgendetwas entsetzliche Angst und will rückwärts gehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da ihr das durch das Geschirr zunächst nicht möglich ist, versucht sie zu springen.

(Wie hier klar zu sehen ist, kann die Flexi-Leine nicht mehr „eingeholt“ werden, da sie schon komplett auf Spannung ist)

 

 

Sie zerrt mit aller Kraft an der Leine, es ist schwierig, die Hündin zu halten und die Flexi-Leine nicht loszulassen.

(Läßt man die Flexi-Leine dabei fallen, rutscht diese polternd auf die Hündin zu und veranlasst sie erst recht zur Flucht, sogar noch MIT Geschirr. Der Hund wird quasi von dem Lärm und dem aus seinen Augen "ihn verfolgenden hüpfenden Etwas",noch schneller und noch weiter weg gejagt.)

 

 

 

Die Hündin wehrt sich immer heftiger

gegen den Zug der Leine, gerät dadurch

immer mehr in Panik und es wird immer schwieriger, sie noch zu halten.

(Und das Ganze spielt sich tatsächlich innerhalb von SEKUNDEN ab – korrektes Reagieren ist quasi unmöglich)

 

 

Wie hier unschwer zu sehen ist, hängt das Geschirr schon „irgendwie“ schräg auf dem Kopf der Hündin…

(Dieses Gefühl verursacht noch mehr Panik bei ihr)

 

 

 

 

 

 

 

Sie stemmt noch ein bisschen dagegen ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... zieht noch mal richtig nach hinten ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... bäumt sich noch etwas mehr auf

 

 

 

 

 

 

Jetzt sitzt sie zwar, aber der Halter hat nun kaum noch eine Möglichkeit, das Kommende zu verhindern.

- Zieht der Halter an der Flexi-Leine, rutscht das Geschirr komplett über den Kopf.
- Geht der Halter einen Schritt auf den ängstlichen Hund zu (der nun auch nicht mehr ansprechbar ist), um die Leine einholen zu können, weicht dieser zurück und das Geschirr rutscht komplett über den Kopf.  

- Geht die Hündin noch einen Schritt rückwärts, rutscht das Geschirr auch komplett über den Kopf.

 

 

Man kann nur weiter halten und noch hoffen, dass die Hündin sich irgendwie beruhigen lässt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte daran denken, es handelt sich um einen Ablauf, der innerhalb von WENIGEN SEKUNDEN passiert.

 

 

 

 

 

Wie hier klar zu sehen ist, zieht sich das Geschirr weiter über den Kopf, es klemmt nur noch hinter den Ohren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Hündin fühlt sich nun erst recht sehr „gefesselt“ und gerät noch mehr in Panik!

 

 

 

 

 

 

 

 

Deshalb bäumt sie sich noch einmal auf, wirft sich mit aller Kraft nochmals zur Seite und nimmt die Pfote zu Hilfe.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier ist jedem klar, man kann es nicht mehr verhindern. Ein letzter Ruck ..

 

 

.. sie hat es geschafft !!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Hündin ist frei !! 
Es gibt nun keine Möglichkeit mehr, sie noch zu stoppen. 
Die Hündin läuft in Panik weg !!

 

 

 

 

Wäre es nicht eine gestellte Szene, würde sie jetzt als "Vermisste Hündin" durch die Verteiler gehen !!

 

 

 

 

 

Akteurin: Melek, Fotograph: Birgit Fischer

Copyright: www.find-mich-fix.de/ Maria Bader, Mönchengladbach